La Semaine du Goût
Du 17 au 27 septembre 2020
musli
Éducation et santé

Die Jungen haben Geschmack !

  • 20 septembre 2020

Die Jungen haben Geschmack und mögen es fruchtig

Birchermüesli-Degustation im Rahmen der Schweizer Genusswoche

Zürich, 20. September 2020: Zum 20-Jahr-Jubiläum der Schweizer Genusswoche wurde in Zürich der Wettbewerb «Die Jungen haben Geschmack» mit einer Birchermüesli-Degustation durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass die fruchtigen Varianten die Gaumen der jungen Degustierenden am meisten zu begeistern vermochten.

Knusprig oder rahmig? Fruchtig oder nussig? Süss oder zitronig? Solche Kriterien bewerteten Jugendliche bei einer Birchermüesli-Degustation in der Hiltl Akademie in Zürich im Rahmen der Schweizer Genusswoche. Gar keine einfache Sache, denn die Zubereitung eines Birchermüeslis basiert zwar auf dem Grundrezept seines Erfinders Maximilian Oskar Bircher, doch letztlich gibt jeder Produzent seiner Variante eine eigene, besondere Note – sei es durch die Zugabe von unterschiedlichen Früchten, Rahm, Sultaninen oder Nüssen.

Seit genau 20 Jahren engagiert sich die Schweizer Genusswoche für die Freude und den Genuss am Essen. Mit Veranstaltungen quer durch die Schweiz hat sie zum Ziel, die Genuss-Vielfalt in unserem Land aufzuwerten und zu pflegen, Esstraditionen zu erhalten, lokale und nachhaltige Produktion zu fördern und vor allem auch junge Leute für den Genuss, für den Respekt vor den Lebensmitteln und für die Freude am Kochen und am gut Essen zu sensibilisieren.

Aus diesem Grund wurde zum Jubiläum der Wettbewerb «Die Jungen haben Geschmack» ins Leben gerufen. Das Qualitätskomitee der Kantone Zürich, Aargau und Schaffhausen organisierte zusammen mit Franziska Stöckli, Initiantin des Kochbuchs und Lehrmittels «Greentopf», in der Hiltl Akademie in Zürich eine Degustation mit Jugendlichen. Sie verkosteten letzten Sonntagmorgen acht verschiedene Birchermüesli.

Auf der Liste des Kulinarischen Erbes der Schweiz wird das Birchermus zwar als gesamtschweizerisches Produkt aufgeführt. Aber eigentlich ist es eine Zürcher Spezialität, schliesslich wurde es vom Zürcher Arzt Maximilian Oskar Bircher erfunden. Der Arzt und Ernährungsreformer entwickelte das nach ihm benannte Birchermüesli um das Jahr 1900. Grund genug, dieses Gericht für den Degustationswettbewerb der Genusswoche zu wählen.

Mit grossem Eifer verkosteten die Jugendlichen im Alter von 12-16 Jahren aus dem ganzen Kanton die verschiedenen Birchermüesli von Produzenten aus der Stadt Zürich und Umgebung nach verschiedenen Kriterien. Sie mussten Aussehen, Geruch, Komponenten, Biss und Geschmack mit Noten von 1-6 bewerten. Dabei machte das Müesli von der Konditorei Voland aus Bauma das Rennen vor der Steiner Beck AG Wetzikon und ex aequo Hiltl Zürich und Honold Zürich. «Es ist schon erstaunlich, wie verschieden man die Müesli zubereiten kann», meinte einer der teilnehmenden Jugendlichen. Es zeigte sich, dass die fruchtigen Varianten die Gaumen der jungen Degustierenden am meisten zu begeistern vermochten. Weitere Produzenten, die an der Degustation teilnahmen, waren: John Baker, Jung Bäckerei, Conditorei Schober und Confiserie Sprüngli aus Zürich.

Stolz durften die Jugendlichen nach dem Degustieren auch ein Diplom der Schweizer Genusswoche entgegennehmen.