Die Genusswoche
Vom 15. bis 25. September 2022
UrDinkel-Rotkabis-Apfel-Cake
Rezepte

UrDinkel-Rotkabis-Apfel-Cake

  • 10 November 2022
  • Judith Gmür-Stalder

Zubereiten: ca. 45 Minuten

Backen: ca. 55 Minuten

Cakeform von ca. 26 cm Länge

Backpapier für die Form

 

Teig

3 Eigelb

130 g Zucker

1 Prise Salz

1 Bio-Orange, abgeriebene Schale

100 g Crème fraîche

1 Apfel, ca. 150 g, an der Röstiraffel gerieben

100 g Rotkabis, sehr fein gehackt

150 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln

75 g UrDinkel-Ruchmehl

1 TL Backpulver

3 Eiweiss

1 Prise Salz

1 EL Zucker

 

Glasur

1 Handvoll Rotkabis, fein gehackt

2 EL Zucker

Ca. 2 EL Wasser

Ca. 100 g Puderzucker

2-3 EL geschälte, geröstete Haselnüsse, grob gehackt

 

1

Backofen auf 180 °C Heissluft / Umluft (200 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.

2

Teig: Eigelb mit Zucker und Salz rühren, bis die Masse hell ist. Orangenschale und Crème fraîche darunterrühren. Apfel, Rotkabis und Haselnüsse daruntermischen. Mehl und Backpulver dazusieben. Eiweiss mit dem Salz steif schlagen. Zucker einrieseln lassen, weiterschlagen, bis die Masse glänzt. Eischnee aufs Mehl geben und mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen. Die Masse in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen.

3

In der unteren Hälfte des vorgeheizten Ofens 50 – 55 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen.

4

Glasur: Rotkabis mit Zucker und Wasser verrühren, Saft ziehen lassen. Durch ein Sieb abgiessen, gut ausdrücken und den Saft auffangen. Mit dem Puderzucker zu einer dickflüssigen Glasur anrühren. Cake damit übergiessen, mit den Haselnüssen bestreuen und trocknen lassen.

 

Tipps

Der Cake lässt sich kühl 5 -6 Tage aufbewahren. Nach 1 – 2 Tagen schmeckt er noch aromatischer und ist wunderbar feucht.

Rezept aus dem neuen Buch «UrDinkel Kuchen & Törtchen». Jetzt bestellen per Telefon 034 409 37 38 oder im Onlineshop

Flux Facebook