La Semaine du Goût
Vom 12. bis 22. September 2019
Capture d’écran 2019-04-02 à 16.48.58
Rezepte

Salziger Vullykuchen

  • Verband der Waadtländer Bäuerinnen, Gruppe von Constantine
  • 8 Personen
  • 20 Minuten
  • 15-20 Minuten

Quantités Ingrédients

  • Für den Teig
  • 1 kg Mehl
  • 4 TL Salz
  • 7-8 dl Milch
  • 40 g Frische Hefe
  • 100 g Butter
  • 40 g Schmalz
  • -
  • Für den Belag
  • 3,5 dl Doppelrahm
  • 600 g Speckwürfel
  • Kümmel
  • Salz

Für den Teig

  • Mehl und Salz mischen. In der Mitte eine Vertiefung formen. Die Hefe in 1 dl Milch auflösen. Die restliche Milch erwärmen. Die Butter und den Schmalz dazugeben und schmelzen lassen, ohne zu kochen.
  • Die aufgelöste Hefe in die Hälfte der Milch-Buttermischung rühren. Auf das Mehl giessen und sanft ein paar Minuten kneten. Nach und nach die restliche Flüssigkeit dazugeben und rund 10 Minuten kneten, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entstanden ist.
  • Zugedeckt rund 30 Minuten an einem vor Zugluft geschützten Ort aufgehen lassen.
  • Den Teig in vier gleich grosse Portionen teilen und diese auf gefettete Bleche verteilen, ohne Mehl dezuzugeben. Noch einmal eine Stunde lang ruhen lassen.
  • Die Teigränder mit zwei Fingern zusammendrücken und abwechselnd nach innen und aussen ziehen, sodass rundherum ein regelmässiges Zackenmuster entsteht. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.

 

Für den Belag

  • Etwa zwei grosse Suppenlöffel Doppelrahm auf dem Boden bis an den Rand des Zackenmusters verteilen. Mit Salt bestreuen. Ein bis zwei Handvoll Speckwürfel darüber verteilen und nach Belieben mit Kümmel bestreuen.
  • Den Ofen auf 230°C vorheizen und jeden Kuchen 15 bis 20 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Mehltyp unterschiedlich sein. Am besten mit Ober- und Unterhitze backen, die den Teig nicht austrocknet und ihn luftig und weich erhält. Die Kuchen müssen nur leicht goldfarbig werden. Lauwarm serviert schmecken sie am besten.

Suggestions d'événements