Die Genusswoche
Vom 12. bis 22. September 2019
WIR
Porträt

WIR Netzwerk

  • 19 Juli 2017

Lionel Maret, Direktor Castel de Bois Genoud

„Ethisch, nachhaltig und lokal“
So lautet das Motto von Lionel Maret, der das Restaurant Castel de Bois Genoud leitet. Begegnung.

Was war Ihre letzte Geschmackserfahrung?
Lionel Maret: Als Vater zweier kleiner Kinder versuche ich, eigene Kindheitserinnerungen mit ihnen zu teilen. Vor einiger Zeit habe ich für sie einen Griesspudding mit Cassis-Sirup gemacht. Den hat mein Grossvater früher für mich zubereitet, und er hat sich in mein Gedächtnis eingegraben.

Leider war es ohne den ursprünglichen Kontext und ohne meinen Grossvater unmöglich, diesen Geschmack zu reproduzieren, an den ich mich erinnere. Mein Pudding war gut, aber es war nicht der Pudding meiner Kindheit.

Wie definieren Sie Geschmack?
L.M.: Geschmack ist die Erinnerung der Sinne an einen bestimmten Augenblick oder eine Erfahrung. Der Geschmack ist nicht nur mit einem Lebensmittel verbunden, sondern auch mit einem Ort, mit Gerüchen und Umständen. Ein Fondue schmeckt in einer Berghütte immer unendlich viel besser als dasselbe Fondue, wenn man es zuhause isst.

Inwiefern ist es für Sie wichtig, einem Netzwerk anzugehören?
L.M.: Das Netzwerk ist für mich eine Gelegenheit, mit den anderen Beteiligten Erfahrungen auszutauschen und Synergien zu schaffen. Durch das WIR-Netzwerk habe ich nicht nur neue Kunden gewonnen, sondern vor allem auch neue Lieferanten gefunden.

In unserem Slogan versprechen wir einen Mehrwert. Wie wird dieses Versprechen für Sie eingehalten?
L.M.: Für mich besteht der Mehrwert in der Möglichkeit, mich im Netzwerk mit anderen Unternehmern auszutauschen und mein Geld bei lokalen Unternehmen auszugeben, die mindestens teilweise meine Werte teilen.

Wie würden Sie Ihr Unternehmen mit drei Worten beschreiben?
Ethisch. Nachhaltig. Lokal.

Portrait
Im Restaurant Castel de Bois Genoud bildet das harmonische Gleichgewicht zwischen hochwertigen Bio-Lebensmitteln und lokaler Produktion die Grundlage einer innovativen, farbigen und gesunden Küche. Die abwechslungsreiche Karte erfüllt mit zahlreichen vegetarischen und veganen Saisongerichten die Wünsche der Castel-Gäste.

Kontakt:
Le Castel de Bois Genoud
Route du Bois-Genoud 36
1023 Crissier
E-Mail: resto@boisgenoud.ch
Telefon: +41 (0) 21 648 07 07
Website: http://www.boisgenoud.ch/

„Das Netz und die Kontakte sind äusserst wichtig“
Raphael Wyniger leitet den Teufelhof in Basel, der Gastronomie, Hotellerie und Kultur unter einem Dach kombiniert. Begegnung.

Kurzporträt

Der Teufelhof ist eine eigene Welt, eine aussergewöhnliche Kombination von Boutique-Hotel mit 33 Zimmern, Gastronomie und Kultur, die zwei Konzepte verbindet: Das Kunsthotel mit von Künstlern gestalteten Zimmern und das Galeriehotel mit seinen Ausstellungen. Unter seinem Dach befinden sich auch ein Theater und zwei Restaurants: das „Bel Etage“, dessen Küche regelmässig ausgezeichnet wird, und das „Atelier“ mit seiner modernen internationalen Küche mit regionalen Produkten. Ebenfalls im Teufelhof: die Brasserie „Kaffee & Bar Zum Teufel“ und die Weinhandlung „Falstaff“. Historische Mauern und moderne Einrichtung verleihen dem Haus einen einzigartigen Charme. Zum Teufelhof gehören ferner das „Kaffee*Restaurant*Bar 1777“ in der Stadt und das „Ufer7“ am Rheinufer.

Der Teufelhof Basel
Leonhardsgraben 47-49
4051Basel
Tel: +41 61 261 10 s10
info@teufelhof.com
www.teufelhof.com   

Fragen am Patrick Rüegg, Leiter Marketing/Finanzen Panorama Resort & Spa Feusisberg

Beschreiben Sie Ihr letztes genussvolles Erlebnis.
Ein schönes Abendessen mit meiner Frau zu unserem Hochzeitstag.

Wie definieren Sie persönlich Genuss?
Ich finde, dass nebst dem kulinarischen der gesamte Rahmen stimmen muss, damit man echten Genuss erlebt. Dazu gehören die Umgebung, Atmosphäre, Musik, Dekoration und natürlich das Gegenüber.

Wie wichtig ist für Sie als Unternehmer ein funktionierendes Netzwerk – im Allgemeinen und für Sie als Spezialitätengeschäft im Speziellen?
Im Allgemeinen sind wenige gute Kontakte mehr wert als möglichst viele. Für uns in der Hotellerie ist es wichtig auf zuverlässige Partner zählen zu können, um für den Gast eine Dienstleistungskette von höchster Qualität anbieten zu können.

Der WIR-Slogan verspricht Mehrwert: Inwieweit wird dieses Versprechen für Sie eingehalten?
Der Mehrwert liegt darin, über einen zusätzlichen Kanal Gäste gewinnen zu können. Wir arbeiten seit über 15 Jahren erfolgreich mit WIR.

Wie charakterisieren Sie – analog zum WIR-Bank-Claim «Gemeinschaft. Mehrwert. Bank.» – Ihr Unternehmen in maximal drei Worten?
Echt. Persönlich.

Kurzporträt:
Nette Worte, die wirklich so gemeint sind. Gesichter, die Sie kennen. Im Panorama Resort & Spa Feusisberg leben wir Natürlichkeit, echte Gastfreundschaft und Liebe zum Detail. Und legen grössten Wert auf den persönlichen Service, der uns so bekannt macht. Entspannen Sie im erstklassigen Spa auf über 2000 m2, schlemmen Sie in unseren sinnlichen Restaurants, lehnen Sie sich in den Zimmern und Suiten zurück oder tagen Sie weitsichtig in unseren Sitzungsräumen. Dazu servieren wir Ihnen eine Aussicht über See und Land, die ihresgleichen sucht.

Kontaktdaten:
www.panoramaresort.ch
info@panoramaresort.ch
Tel +41 (0)44 786 00 00

„Dank WIR konnten wir neue Kontakte anknüpfen“  Olivier de Meuron, Direktor des e-Shops Label Bleu für Produkte aus der Nähe, teilt die Werte vieler WIR-Kunden.

Was war Ihre letzte Geschmackserfahrung?
Olivier de Meuron: Als es im Mai (ausnahmsweise) einmal sonnig war, habe ich Brot in ein herrliches Ratatouille getaucht. Es war von Freunden zubereitet, denen ich etwas feines Gegrilltes in meinem Garten in Aussicht gestellt hatte. Freunde, ein Glas Wein und gute regionale Produkte sind alles, was ich brauche, um glücklich zu sein.

Wie definieren Sie Geschmack?
O.dM.: Geschmack ist vor allem eine individuelle Erfahrung. Ein Gericht schmeckt dem einen so und dem andern ganz anders. Und dann ist Geschmack auch ein kultureller Begriff. Jedes Land hat seine eigene Art, die Zutaten durch Rezepte mit viel Aroma und Farbe zu verfeinern.

Inwiefern ist es für Sie wichtig, einem Netzwerk anzugehören?
O.dM.: Der Erfolg von Label Bleu beruht hauptsächlich auf Mundpropaganda. Wir haben sehr schnell begriffen, dass unsere Kunden unsere besten Botschafter sind.
Das Netzwerk ist für uns deshalb enorm wichtig, und wir bauen auch unablässlig neue Partnerschaftsnetzwerke auf.

In unserem Slogan versprechen wir einen Mehrwert. Wie wird dieses Versprechen für Sie eingehalten?
O.dM.: Das Versprechen wird eingehalten, denn dank unserer Zugehörigkeit zum WIR-Netzwerk konnten wir in einer Gemeinschaft auf uns aufmerksam machen, die unsere Werte teilt. Die Folge waren neue Kontakte und neue Kunden.

Wie würden Sie Ihr Unternehmen mit drei Worten beschreiben?
O.dM.: Nähe. Frische. Ethik.

Kurzporträt
Label Bleu ist ein e-Shop und ein Lebensmittelgeschäft in Neuenburg, die zu 100 % Produkte aus der Nähe anbieten. Produzenten und Konsumenten stehen bei Label Bleu im Mittelpunkt. Über 3’000 in der Nähe hergestellte Artikel werden in der ganzen Westschweiz direkt an die Haushalte geliefert.

Kontakt:
www.labelbleu.ch
info@labelbleu.ch
tél : 032 754 26 36
Rue des Gouttes d’Or 92
2000 Neuchâtel

„Mein Unternehmen ist Innovation und die Magie des Geschmacks“ Begegnung mit Reto Schmid, Produzent der „wohl kleinsten Bündner Nusstorte der Welt“.

Können Sie uns Ihre letzte geschmackliche Entdeckung beschreiben?
Reto Schmid: Erst kürzlich bin ich ins Schloss Schauenstein gegangen, zu Andreas Caminada, den ich persönlich kenne. Dort habe ich etwas ganz besonderes erlebt. Der Küchenchef macht nämlich alles anders als die anderen, und sein einzigartiger Stil überzeugt. Er ringt bis ins kleinste Detail um Perfektion, ist dabei gleichzeitig cool und mitreissend und bleibt doch extrem menschlich.

Wie definieren Sie Vergnügen?
R.S.: Für mich ist es ein Vergnügen, zu essen, worauf ich Lust habe, und zwar wenn ich Lust darauf habe. Das können ebenso gut Chips sein wie ein Filet oder ein Apfel! Überaus wichtig ist der Rahmen. Ein anregendes Gespräch, ein Glas guter Rotwein und ein sorgfältig zubereitetes Essen sind entscheidende Zutaten. Ganz allgemein ist Zeit zu haben ein reines Vergnügen.

Wie wichtig ist für Sie als Unternehmer das gute Funktionieren Ihres Netzwerks im Allgemeinen, und im Besonderen für Ihr Unternehmen, das auf kulinarische Genüsse spezialisiert ist?
R.S.: Ein effizientes Netzwerk ist heutzutage unerlässlich. In meinem Unternehmen, das die „wohl kleinste Bündner Nusstorte der Welt“ vermarktet, habe ich in den letzten drei Jahren ein nationales und internationales Netzwerk aufgebaut. Für meine Tätigkeit ist das äusserst wichtig. Es öffnet mir leicht neue Türen.

Der WIR-Slogan verspricht einen Mehrwert. Wie wird dieses Versprechen für Sie eingehalten?
R.S.: Wenn ich Bankgeschäfte mit einer einzigen Bankverbindung in WIR und in Schweizerfranken tätigen kann, ist das einzigartig!

Wie würden Sie Ihr Unternehmen analog zum Slogan der Bank WIR „Gemeinschaft. Mehrwert. Bank.“ mit drei Worten beschreiben?
Innovation und Magie des Geschmacks!

Mini-Portrait
Das Label La Conditoria, Sedrun-Switzerland wurde von der Marcel Schmid GmbH kreiert, einer Firma mit einer über fünfzigjährigen Tradition. Der heutige Besitzer, Reto Schmid, übernahm 2004 das Familienunternehmen in Sedrun (GR), ein Kaffee und ein Geschäft. 2014 hat er die Website La Conditoria, Sedrun-Switzerland lanciert, mit der „wohl kleinsten Bündner Nusstorte der Welt“. Heute liefert sein Unternehmen Produkte in die ganze Schweiz und exportiert ins Ausland, nach Deutschland, nach Dubai und bis nach Südkorea! 2015 erhielt Reto Schmid die Couronne Boulangère, die höchste Auszeichnung der Branche. Sie ist mit 20’000 Franken dotiert und wird für Kreativität, Innovation, Professionalität und soziale Verantwortung der Unternehmen verliehen.

Adresse:

La Conditoria, SEDRUN-SWITZERLAND
Marcel Schmid GmbH
Cafe Dulezi
Via Alpsu 107
CH-7188 Sedrun
www.conditoira.ch (für das gesamte Unternehmen)
www.laconditoria.ch (für die Linie La Conditoria)

«Die WIR ist mein Netz » Das Chetzeron ist der Gourmet-Treffpunkt oberhalb von Crans-Montana. Wir sprachen mit seiner Chefköchin.

Was war Ihre letzte Geschmackserfahrung?
Lucia Cordonier: Ein frisches, hausgemachtes Joghurt. Das ist für mich der Inbegriff eines gesunden Frühstücks. So einfach und so fein.

Wie definieren Sie Geschmack?
L.C.: Der Geschmackssinn ist der am stärksten entwickelte Sinn des Menschen. Er ist mit dem Geruchssinn verbunden und lässt viele Bilder und Kindheitserinnerungen wieder aufsteigen.

Inwiefern ist es für Sie wichtig, einem Netzwerk anzugehören?
L.C.: Das Netzwerk ist ein Synonym für das gemeinsame Streben. Dies hilft uns, im Alltag das Seltene, Authentische, Exklusive und das Vertrauen in eine langfristig angelegte Beziehung zu finden.

In unserem Slogan versprechen wir einen Mehrwert. Wie wird dieses Versprechen für Sie eingehalten?
L.C.: Beim Geschmack gibt es keinen Mehrwert, er spricht für sich. Die Aufwertung eines Produkts hängt von den Kombinationen mit anderen ab, und es sind diese einmaligen Verknüpfungen, die einmalige Emotionen auslösen. Dasselbe gilt für den WIR. Sein Wert beruht auf seinem Netz, den Beziehungen zwischen den Teilnehmern und ihrem Wunsch, zusammenzuarbeiten.

Wie würden Sie Ihr Unternehmen mit drei Worten beschreiben?
L.C.: Authentizität. Qualität. Exklusivität.

Portrait
Mitten im Skigebiet und den Wanderwegen von Crans-Montana, zwei Schritte von der Seilbahn Cry d’Er, empfängt das Restaurant Chetzeron Feinschmecker und Geniesser, Skifahrer, Wanderer, Biker und alle, die einzigartige Landschaften lieben.
Auf 2112 m ü.M. haben sie vom Speisesaal und von der Terrasse freie Aussicht auf die Alpengipfel und den Ferienort. Eine natürliche Welt, die auch in der Einrichtung und in den Gerichten zu finden ist, die das Chetzeron mittags und abends anbietet.
Verlängern Sie den Abend mit einem Glas in der behaglichen Lobby des Hotels, eine Option, die den Hotelgästen vorbehalten ist.

Kontakt:

Telefon 027 485 08 00
www.chetzeron.ch
hotel@chetzeron.ch